Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Lute teaching
Das Forum für Lautenlehrer und -schüler.
Questions about lute lessons? Here you will find the answers.
Antworten
Tomik
Groß-Brummer
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Nov 2021, 02:08
Name: Thomas Mandl

Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von Tomik » Mi 26. Jan 2022, 23:32

Hallo zusammen,

wenn ich einen 4-stimmigen Akkord anschlage, muss ich den kleinen Stützfinger samt Hand anheben, da der Ringfinger sonst nicht zum Chor hinkommt.

Bei einem dreistimmigen Akkord bleibt der Stützfinger auf der Lautendecke.

Mache ich da was falsch (Haltung) oder ist das bei kleinen Händen normal? Oder muss ich spezielle Übungen machen?

Vielen Dank für eure Antwort.

Grüße aus dem Oberland

Thomas

diesch
Groß-Brummer
Beiträge: 15
Registriert: Do 26. Aug 2010, 20:57
Name: dieter schmidt

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von diesch » Fr 28. Jan 2022, 10:48

Nanu,

das sollte eigentlich gehen

Gruß

Tomik
Groß-Brummer
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Nov 2021, 02:08
Name: Thomas Mandl

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von Tomik » Sa 29. Jan 2022, 00:31

… bei mir leider eben nicht. Falsche Stellung/Drehung der Hand?

Grüße aus Bayern

Thomas

diesch
Groß-Brummer
Beiträge: 15
Registriert: Do 26. Aug 2010, 20:57
Name: dieter schmidt

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von diesch » Sa 29. Jan 2022, 12:20

dann zeig mal ein Foto, in dem die Handstellung sichtbar ist -> an meinen email-Briefkasten

Gruß
Dieter

Tomik
Groß-Brummer
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Nov 2021, 02:08
Name: Thomas Mandl

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von Tomik » So 30. Jan 2022, 22:55

Hallo Dieter,

vielen Dank für Deine Hilfe.

Ringfinger alleine: Stützfinger kann aufgesetzt bleiben.

Ringfinger + Mittelfinger: Stützfinger geht hoch, erst recht, wenn der Zeigefinger dazukommt. Da werden anscheinend die Sehnen zu kurz.

https://share.icloud.com/photos/0f9kU6D ... pK1fkA1mVA

Besten Gruß

Thomas

diesch
Groß-Brummer
Beiträge: 15
Registriert: Do 26. Aug 2010, 20:57
Name: dieter schmidt

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von diesch » Mo 31. Jan 2022, 10:40

Hallo Thomas,

die Fotos sind sehr hilfreich, ich werde mich auf sie beziehen.
Ich hole etwas aus, auf die Gefahr hin, über Dinge zu schreiben, die dir bekannt sind:

Bevor ich zum vierstimmigen Anschlag komme, zunächst ein einzelner Ton. Du setzt die Fingerkuppe des leicht gekrümmten Fingers auf die Saite (auf den Chor) auf. Wenn sich nun wie in einer Greifbewegung der Finger in Richtung Handfläche bewegt, drückt er die Saite zunächst nach unten in Richtung Instrumentendecke, um dann bei weiterer Bewegung sich von der Saite zu lösen. Das ist ein Impuls, der den Finger so Richtung Handfläche bewegt und dann in der Entspannung den Finger in die Ausgangsposition zurückholt. Die Saite wird also erst runtergedrückt und schnellt dann befreit zurück und wir hören den Ton.

Warum schreibe ich das? Anhand deiner Fotos nehme ich an, dass die Hand in Spielhaltung gezeigt ist und die Finger die Saiten seitlich zupfen. Die Hand ist nach dem Foto so weit gekippt, dass es für den Zeigefinger sehr weit bis zur Saite ist, der Ringfinger sich dabei fast nicht mehr bewegen kann.
Wenn du nun für die drei Finger der Hand gleichberechtigt die Fingerkuppen von oben so auf die Saiten setzt, dass die Finger leicht gekrümmt sind, wie oben beschrieben und mit den drei Fingern die oben beschriebene Greifbewegung ausführen kannst, sollte der Handrücken annähernd parallel zu den Saiten sich befinden.Der Stützfinger ist in dieser Position der Hand etwas steiler.

Also zusammengefasst: Die Handhaltung ist ein Hinweis auf einen Anschlag seitlich (zupfen), der Ton sollte aber durch Niederdrücken der Saite erzeugt werden. Der Handrücken sollte annähernd parallel zu den Saiten gehalten werden, dann können auch alle Finger die Saiten erreichen. Der Stützfinger steht dan etwas steiler.

Viele Grüße
Dieter

Tomik
Groß-Brummer
Beiträge: 5
Registriert: So 28. Nov 2021, 02:08
Name: Thomas Mandl

Re: Akkord: Kleiner Finger- Ringfinger

Beitrag von Tomik » Mo 31. Jan 2022, 23:03

Hallo Dieter,

vielen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort. Ich versuche das von Dir Gesagte umzusetzen und werde Dir berichten.

Herzliche Grüße

Thomas

Antworten