Eine Lautentabulatur schreiben

sheet music
Sie haben Fragen zur Italienischen Tabulatur? Oder wollen ihr selbst geschriebene Komposition veröffentlichen? Dies ist die richtige Rubrik dafür.
You have questions about notation of the early basso continuo? You want to publish your own composition? This is the place to be.
Antworten
mwx
Klein-Brummer
Beiträge: 57
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 19:29

Eine Lautentabulatur schreiben

Beitrag von mwx » Mo 21. Feb 2011, 19:41

Ich beschäftige mich schon seit 2003 mit abctab2ps von Christoph Dalitz. Mit Lotus SmartSuite (daraus WordPro) bastelte ich mir im Laufe der Jahre (zur Beschäftigung während längerer Krankheiten) einen - so finde ich zumindest - sehr guten Editor zum Schreiben von Lautentabulaturen für meine 7 - 10 chörigen Renaissancelauten. Durch die automatische Punktsetzung für die rechte Hand hat sich mein Lautenspiel (als Autodidakt) nach den damit erzeugten Tabulaturen wesentlich gebessert. Das ist auch überprüfbar mit Hörvergleichen alter und neuerer Aufnahmen.

So daß ich empfehlen kann: je besser die Lautentabulatur zu lesen ist, je leichter und mit weniger Zeit zum Üben wird das Erlernen der Stücke sein. Also statt nach Facsimiles zu spielen, besser gute Neueditionen nutzen. Oder selber schreiben wie ich (das Programmierenlernen ist nebenbei bemerkt auch unterhaltsam) - geht auch mit Christoph Dalitz' flabcEditor.
Zuletzt geändert von mwx am Mo 7. Jan 2019, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.

Glitzer
Groß-Brummer
Beiträge: 15
Registriert: So 16. Mai 2010, 22:28
Name: Markus Johann Mühlbauer
Kontaktdaten:

Re: Eine Lautentabulatur schreiben

Beitrag von Glitzer » Do 24. Feb 2011, 15:20

Das mit dem automatischen Punktesetzen ist für mich der einzige Grund darüber nachzudenken eine elektronische Hilfe zu benutzen. Ich habe aber das Gefühl, dass ich eher eine Hilfe bei der Auswahl meiner Greiffinger bräuchte. Irgendwie bin ich mir auch nicht sicher, ob ich die Texteingabe der Tabulatur bei solchen Programmen verstehen würde.

Antworten