Reparatur eines abgenutzten Holzbundes

Lute construction and maintenance
Sie wollen sich ein Instrument selber bauen oder haben Fragen zur Pflege? Holen Sie sich hier ihren Ratschlag.
Everything you always wanted to know about lute-making and maintenance but were afraid to ask.
Antworten
mwx
Klein-Brummer
Beiträge: 51
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 19:29
Mitglied der DLG: Nein

Reparatur eines abgenutzten Holzbundes

Beitrag von mwx » Fr 28. Mai 2010, 18:01

Falls der nächste Lautenbauer weit entfernt wohnt und man sich handwerklich etwas zutraut, ...
Ich zeige auf der Webseite http://www.youtube.com/user/mwvh1?gl=DE ... EADulhpKrQ eine Möglichkeit, den abgenutzten Holzbund zu reparieren, die bei meiner Laute sehr gut funktioniert hat.

Glitzer
Groß-Brummer
Beiträge: 15
Registriert: So 16. Mai 2010, 22:28
Name: Markus Johann Mühlbauer
Mitglied der DLG: Nein
Kontaktdaten:

Re: Reparatur eines abgenutzten Holzbundes

Beitrag von Glitzer » Fr 28. Mai 2010, 20:20

Das sieht ganz gut aus und scheint stabiler zu sein, als ich das erwartet hätte. Aber wieso hast Du Weißleim verwendet statt den im Instrumentenbau typischen Knochenleim?

mwx
Klein-Brummer
Beiträge: 51
Registriert: Mo 30. Mär 2009, 19:29
Mitglied der DLG: Nein

Re: Reparatur eines abgenutzten Holzbundes

Beitrag von mwx » So 30. Mai 2010, 13:34

Mit Knochenleim habe ich noch nicht gearbeitet, war für die Reparatur auch nicht nötig, so denke ich. Die geringe Menge hat den Klang der Laute nicht beeinflußt. Meine 1. Bausatzlaute habe ich sogar komplett mit handelsüblichen Holzleim verarbeitet und sie hält seit fast 30 Jahren. Für den Bau meiner Armin-Gropp-Laute ließ ich allerdings auch Knochenleim verwenden, hauptsächlich zur Vermeidung störenden Geruchs.

Antworten