Gibt es das Instrument noch?

related music-instruments
Hier werden Ihre Fragen zu artverwandten Zupfinstrumenten beantwortet.
Here you can discuss issues about other plucked instruments.
Antworten
Benutzeravatar
TheByte
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Aug 2013, 21:19
Name: Stephan Meyer
Mitglied der DLG: Nein

Gibt es das Instrument noch?

Beitrag von TheByte » So 1. Sep 2013, 21:03

Hallo,

bei meinen Recherchen bin ich vor kurzer Zeit auf ein sehr belustigendes Instrument gestoßen:
Bild
Quelle: http://www.tabulatura.com/Mestweb.htm

Diese Laute ("Lute Dyphone" genannt) wurde den Fakten nach von Thomas Mace gebaut, der wohl zunehmend
an Hörschwierigkeiten litt und somit die lauteste aller Lauten bauen wollte :D Jetzt frage ich mich, ob es das
Instrument in dieser Form noch gibt, ob man es sich also irgendwo in natura ansehen kann.
Weiß da jemand genaueres darüber?

Freundliche Grüße

Benutzeravatar
Roselli
Mittel-Brummer
Beiträge: 23
Registriert: So 29. Mär 2009, 17:46
Name: Mathias Rösel
Mitglied der DLG: Ja
Wohnort: Bremerhaven

Re: Gibt es das Instrument noch?

Beitrag von Roselli » Di 6. Mai 2014, 10:59

Wenn er es überhaupt gebaut hat, dann wird Thomas Maces Instrument das einzige seiner Art gewesen und geblieben sein. Es wird doch sehr unhandlich gewesen sein, ich kann mir auch den entsprechenden Koffer nicht recht vorstellen.

Mathias
Viele Grüße

Mathias

Benutzeravatar
TheByte
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Aug 2013, 21:19
Name: Stephan Meyer
Mitglied der DLG: Nein

Re: Gibt es das Instrument noch?

Beitrag von TheByte » Mi 7. Mai 2014, 22:03

Hallo,

dass es wohl das einzige Instrument seiner Art ist, das will ich nicht bezweifeln, auch, dass es recht unhandlich (gewesen) sein muss(te).
Dennoch gibt es einige andere Instrumente, bei denen man sich fragen könnte, warum gerade das Exemplar so lange überlebt hat, daher mein Optimismus bei dem Dyphone :D
Einen Koffer muss es vielleicht gar nicht gegeben haben, ein stabiler Beutel oder alternativ die schwere Truhe im Schlafzimmer reich(t)en doch vollkommen :lol:

Leider habe ich auch nichts neues in Erfahrung bringen können...

Freundliche Grüße

Benutzeravatar
TheByte
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Aug 2013, 21:19
Name: Stephan Meyer
Mitglied der DLG: Nein

Re: Gibt es das Instrument noch?

Beitrag von TheByte » Mo 29. Dez 2014, 14:54

Anscheinend hat es ein Herr namens Antonio Dattis gewagt, das Instrument zu "kopieren".
Auf seiner Homepage selbst finde ich es nicht, aber die Lute Society schreibt es.

Freundliche Grüße

EkkehardUlrich
Mittel-Brummer
Beiträge: 33
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 16:35
Name: Ekkehard Sachs
Mitglied der DLG: Ja
Wohnort: 78549 Spaichingen

Re: Gibt es das Instrument noch?

Beitrag von EkkehardUlrich » Di 30. Dez 2014, 17:02

Das von Antonio Dattis gebaute Dyphone wurde auf einem Meeting der englischen Lautengesellschaft vorgestellt. Ein Video ist auf Facebook: https://www.facebook.com/video.php?v=10 ... =2&theater
Der Plan dieses Instrumentes von Antonio Dattis ist im Shop der englischen Lautengesellschaft für 40 Pfund erhältlich: http://www.lutesociety.org/pages/catalogue#k
Mace war zu dieser Zeit, in der er das Instrument anfertigte (oder anfertigen lies "--von einer Hand die noch nie ein Instrument gebaut hat") schwerhörig und hat das Instrument als die lauteste Laute bezeichnet. Er konnte sie aber nur hören, wenn er die Zähne an den Rand des Korpus legte.
In der neuesten Veröffentlichung der englischen Lautengesellschaft kann man mehr darüber erfahren. (Lute News und Lutezine 112)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast