[erledigt] Wohin mit Nachlass Barocklauten-Literatur?

Selling sheet music
Forumsregeln
Bitte lesen Sie die Regeln des Flohmarktes.
Forumrules
Please read the classified rules.
Antworten
Melante
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:30
Name: Christoph Dalitz
Mitglied der DLG: Ja

[erledigt] Wohin mit Nachlass Barocklauten-Literatur?

Beitrag von Melante » So 31. Mai 2015, 14:47

Liebe Lautenfreunde,

ein befreundeter Lautenist hat sämtliche Ausgaben an Barocklautenliteratur gesammelt und ich fände es schön, wenn dessen Nachlass in eine Bibliothek zur allgemeinen Verfügbarkeit wandern würde. Manches davon stammt noch aus Zeiten, als Tabulaturfacsimiles noch nicht in minderwertigen Copyshop-Bindungen verkauft wurden.

War nicht mal ein Archiv der Lautengesellschaft im Gespräch? Oder gibt es Musik(hoch)schulen, die man ansprechen könnte?
Über Hinweise zu Ansprechpartnern wäre ich dankbar,

Christoph
Zuletzt geändert von Melante am So 14. Jun 2015, 19:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
TheByte
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Di 20. Aug 2013, 21:19
Name: Stephan Meyer
Mitglied der DLG: Nein

Re: Wohin mit Nachlass kompletter Barocklauten-Literatur?

Beitrag von TheByte » Mi 3. Jun 2015, 17:48

Hallo,

du kannst dich durchaus mal an Musikhochschulen wenden (vorzugsweise erstmal an die Bibliothek der Musikhochschule Stuttgart [hier], dann ist mein Weg nicht so weit :mrgreen: ).
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die in einer öffentlichen Einrichtung sagen "nö, kein Interesse", das fände ich seltsam...

Freundliche Grüße

Hieronymus
Mittel-Brummer
Beiträge: 42
Registriert: Di 15. Jan 2013, 13:56
Name: Martin Lubenow
Mitglied der DLG: Ja

Re: Wohin mit Nachlass kompletter Barocklauten-Literatur?

Beitrag von Hieronymus » Fr 5. Jun 2015, 13:33

Hallo Christoph,
um welche Noten geht es genau?
Gruß Hieronymus
Suzanne van Os

Melante
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:30
Name: Christoph Dalitz
Mitglied der DLG: Ja

Re: Wohin mit Nachlass kompletter Barocklauten-Literatur?

Beitrag von Melante » So 7. Jun 2015, 12:03

Hieronymus hat geschrieben: um welche Noten geht es genau?
Da ist fast alles dabei, was es für Barocklaute an Ausgaben in den letzten 30 Jahren gab: Minkoff, Tree, DLG, Zentralantiquariat der DDR. Und was es nicht durch Verlage herausgegeben gab, als gebundene Kopien aus Bibliotheken.
Z.B. MS Barbe, der winzige Gallot-Druck, (MS Saizenay leider nur als Kopie), Falkenhagen, viel Weiss usw.

Eine Bibliothek an einer Musikschule mit Lautenunterricht fände ich optimal, denn dadurch hätten Lautenschüler die Möglichkeit, das gesamte Spektrum der Barocklautenmusik zu erkunden.

Ich selber habe die frühen Sachen weitgehend schon und die späten Sachen (Weiss usw.) finde ich musikalisch nicht interessant, so dass ich selber für den Nachlass wenig Verwendung habe.

Melante
Mittel-Brummer
Beiträge: 27
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 19:30
Name: Christoph Dalitz
Mitglied der DLG: Ja

Re: [erledigt] Wohin mit Nachlass Barocklauten-Literatur?

Beitrag von Melante » So 14. Jun 2015, 19:12

Hat sich erledigt. Es hat sich jemand gefunden, der den nachlass übernimmt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast